Informationen für Lehrpersonen

Das vorliegende Lernsystem kann im Unterricht mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe (13 bis 16 Jahre) eingesetzt werden. Es bietet eine Übersicht zu Wirkung und Risiken von Alkohol, und ergänzt verschiedene Hefte der Reihe «Jugendliche und Alkohol». Diese Hefte empfehlen wir Lehrpersonen, die dieses Online-Lernsystem einsetzen möchten, zur ergänzenden Lektüre.

Die Nutzung dieses Lernsystems

Eine reine Lektüre des Online-Lernsystems reicht nicht. Eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Thema ist wichtig, um die Wahrscheinlichkeit der Wirksamkeit im Hinblick auf Ziele der Alkoholprävention zu erhöhen. Rechts finden Sie deshalb verschiedene Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung.

Damit die Prävention von Alkohol- und anderen Drogenproblemen wirksam sein kann, ist es zudem wichtig, dass kontinuierliche Auseinandersetzungen stattfinden. Wir hoffen, dass Sie diesem Lernsystem, der Hefte-Reihe «Jugendliche und Alkohol» und anderen Präventionshilfsmitteln in Ihrem Schulalltag eine wiederkehrende Rolle geben.

Wir bitten Lehrpersonen, uns eine Rückmeldung zu geben, wie das Lernsystem von den Schülerinnen und Schülern aufgenommen wurde, und ob sich die Lektionenvorschläge bewährt haben. So können wir unser Angebot optimieren. Rückmeldungen können Sie uns per Mail zukommen lassen an: alkoholimkoerper@suchtschweiz.ch.

Didaktische Umsetzungsvorschläge:

Weitere Informationen

Es kann sein, dass Sie vor der Situation stehen, dass ein Schüler oder eine Schülerin alkoholisiert zur Schule kommt oder dass sich herausstellt, dass ein Schüler oder eine Schülerin bereits dauerhafte problematische Konsummuster zeigt. Informationen zu einem möglichen Vorgehen, die sich auf eine Alkoholproblematik übertragen lassen, finden Sie im Leitfaden "Schule und Cannabis". Bei einer Umsetzung von Konzepten zur Früherkennung bieten viele regionale Suchtfachstellen Unterstützung.

Es ist gut möglich, dass Sie als Lehrperson beobachten, dass ein Kind sich aufgrund einer Alkoholproblematik eines Elternteils in einer schwierigen Situation befindet. Beachten Sie dazu die Informationen in der Broschüre "Kinder aus alkoholbelasteten Familien" und im Leitfaden "Kinder aus alkoholbelasteten Familien: Hinschauen und reagieren".